Internationale Mobilität

Folgende Institutionen und Netzwerke unterstützen international mobile WissenschaftlerInnen, die entweder aus Deutschland kommen oder sich für eine Forschungstätigkeit in Deutschland interessieren.

Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Alexander von Humboldt Stiftung (AvH)

Die Alexander von Humboldt Stiftung fördert Wissenschaftskooperation zwischen ausländischen und deutschen Forschenden. Sie vergibt zum einen Forschungsstipendien und -preise an Forschende, die nach Deutschland kommen. Zum anderen unterstützt die Stiftung WissenschaftlerInnen aus Deutschland bei ihren Forschungsprojekten im Ausland.

https://www.humboldt-foundation.de

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt bietet Informationen zu Einreise, Visabestimmungen, Aufenthaltsbestimmungen und viele hilfreiche Informationen rund um das Thema Arbeiten und Forschen in Deutschland.

http://www.auswaertiges-amt.de

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet umfassende Informationen über den deutschen Arbeitsmarkt sowie zu Themen des Arbeitsrechts oder -schutzes. Weiterhin ist es für Belange der sozialen Sicherung in Deutschland zuständig und liefert auch hierzu Informationen.

Außerdem stellt das Ministerium mit http://www.make-it-in-germany.com eine Informationsplattform zur Verfügung, die Informationen zu Leben und Arbeiten in Deutschland liefert.

http://www.bmas.de

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt den europaweiten Forschungsaustausch und informiert auf seiner Website zu unterschiedlichen Initiativen und Netzwerken, die diesen Austausch fördern.

https://www.bmbf.de/de/forschen-in-europa-278.html

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und WissenschaftlerInnen. Hier finden Sie umfassende Informationen zu Fördermöglichkeiten, Stipendien und Rückkehrprogrammen.

https://www.daad.de

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Die europaweit größte Forschungsförderungsorganisation dient der Wissenschaft durch die finanzielle Unterstützung von Forschungsaufgaben und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Forschenden. Die Förderung umfasst Einzelförderung, koordinierte Programme, wissenschaftliche Preise und Internationales.

http://www.dfg.de

EURAXESS

Die nationale Informations- und Beratungsstelle bieten mobilen ForscherInnen Informationen zu Fördermöglichkeiten, Stellenangeboten und weiteren Mobilitätsthemen. Unter der Rubrik Dual Career finden Sie Informationen zu Dual Career Services in Deutschland.

https://www.euraxess.de

Das DCND kooperiert mit EURAXESS.

German Academic International Network (GAIN)

Das German Academic International Network (GAIN) mit Sitz in New York unterstützt deutsche WissenschaftlerInnen in Nordamerika, die sich über Fortsetzungsmöglichkeiten ihrer Laufbahn in Deutschland und Europa informieren möchten. Neben Information und regionalen Aktivitäten organisiert das Netzwerk Jahreskonferenzen im Wechsel an der West- und Ostküste der USA. Hier sind namhafte AkteurInnen, Institutionen und Universitäten der deutschen Hochschullandschaft vertreten. Die WissenschaftlerInnen haben die Möglichkeit, sich bei Vorträgen, Workshops und an Ständen über Rückkehrmöglichkeiten zu informieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

http://www.gain-network.org

Das GAIN-Netzwerk unterstützt das DCND.

German Scholars Organization e.V. (GSO)

Die GSO mit Sitz in San Francisco und Berlin wurde 2003 von deutschen WissenschaftlerInnen und UnternehmensvertreterInnen gegründet. Ziel der GSO ist es, deutsche Forschende, die im Ausland leben und arbeiten, miteinander zu vernetzen, ihr Interesse für eine Tätigkeit in Deutschland zu wecken und ihnen den Weg zurück nach Deutschland zu ebnen. Damit stärkt die GSO den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland, wirkt dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegen und befördert den internationalen Austausch von WissenschaftlerInnen und Ideen im Sinne einer „brain circulation“.

https://www.gsonet.org

HERC

Das Higher Education Recruitment Consortium (HERC) ist ein Zusammenschluss von über 700 Colleges, Universitäten und Forschungseinrichtungen in den USA. Die Website des Konsortiums bietet Zugang zu aktuellen Jobangeboten in US-amerikanischen Wissenschaftseinrichtungen. Für Dual Career Paare bietet die Jobsuche auf der Website außerdem spezielle Suchtools an, um Stellen in derselben Region zu finden.

http://www.hercjobs.org

IHEDCA

Die International Higher Education Dual Career Association (IHEDCA) ist ein Netzwerk von Dual Career Services, der mehrere US-amerikanische aber auch europäische Dual Career Services angehören.

http://ihedca.com